Stipendiaten der Mozart Gesellschaft Dortmund

Sophie Pacini

Sophie Pacini

Sophie Pacini, Klavier

Die deutsch-italienische Pianistin Sophie Pacini wurde 1991 in München geboren. Mit zehn Jahren begann sie ihre Ausbildung bei Karl-Heinz Kämmerling am Mozarteum Salzburg, wo sie zwei Jahre später in das neu gegründete „Hochbegabteninstitut“ aufgenommen wurde. Ab 2007 studierte sie in der Meisterklasse von Pavel Gililov und schloss ihr reguläres Studium 2011 mit Auszeichnung ab. 2010 begegnete sie Martha Argerich, die sie einlud, 2011 beim „Progetto Martha Argerich“ in Lugano ein Recital zu spielen; seitdem verbindet sie eine enge Freundschaft.

Im Rahmen ihrer internationalen Konzerttätigkeit gab sie bereits zahlreiche Orchesterkonzerte u. a. mit dem Tokyo Philharmonic Orchestra in der Suntory Hall in Tokyo, der Camerata Salzburg bei den Salzburger Festspielen und den Dresdner Philharmonikern. Sie debütierte an so renommierten Spielorten wie der Laeiszhalle Hamburg, Zürcher Tonhalle, KKL Luzern, beim Klavier-Festival Ruhr sowie den Schwetzinger Festspielen. Darüber hinaus war sie Gast bei Rolando Villazón in der ZDF/ARTE Sendung „Stars von morgen“. 2014 wird Sophie Pacini u. a. beim Lucerne Festival, im Konzerthaus Berlin sowie beim Mozartfest in Würzburg debütieren. Zudem wird sie erneut beim „Progetto Martha Argerich“ konzertieren.

Die  junge Pianistin gewann zahlreiche 1. Preise, darunter 2009 den 1. Preis beim „Großen Stipendiumswettbewerb der österreichischen Universitäten“, den Preis „Groupe Edmond de Rothschild“ bei den „Sommets Musicaux de Gstaad“ sowie den Förderpreis Deutschlandfunk als „eine der größten Begabungen ihrer Generation“. Sie hat bereits zwei CDs eingespielt, eine mit Orchester mit Werken von Schumann und Mozart (Onyx Classics, London) und eine Klavier solo mit Werken von Schumann und Liszt (CAvi-music, Köln). Eine weitere CD mit Werken von Chopin erscheint im Juni 2014.


Facebook