Stipendiaten der Mozart Gesellschaft Dortmund

Kian  Soltani

Kian Soltani

Kian Soltani, Violoncello

Noch ist er so etwas wie ein Geheimtipp: der gerade 21 Jahre alte Cellist Kian Soltani. Doch spätestens seit seinem 1. Preis bei der „Internationalen Paulo Cello Competition“ in Helsinki im vergangenen Jahr hat sich Kian Soltani auf der höchsten Ebene der neuen Cellistengeneration als Solist etabliert. Weitere 1. Preise erhielt er zuvor bei der „Karl Davidoff International Cello Competition“ in Lettland sowie der „International Cello Competition Antonio Janigro“ in Kroatien. Die Kronberg Academy zeichnete Kian Soltani 2013 mit dem Musikpreis Leyda Ungerer aus.

Kian Soltani wurde im österreichischen Bregenz in eine persische Musikerfamilie geboren. Im Alter von 12 Jahren nahm ihn Ivan Monighetti in seine Klasse an der Musikaka-demie Basel auf, wo er bis heute – auch mit Sol Gabetta – studiert. Wichtige Impulse geben zusätzliche Studien an der Internationalen Musikakademie des Fürstentums Liechtenstein, wo er seit 2011 Stipendiat ist. Kian Soltani nahm an Meisterkursen von z. B. Wolfgang Boettcher, Frans Helmerson, David Geringas oder Bernhard Greenhouse teil. Im Alter von 19 Jahren gab der junge Cellist sein Debüt im Wiener Musikverein sowie bei der Schubertiade in Hohen-ems. Zu seinen Auftritten als Solist und Kammermusiker gehören Konzerte mit Orchestern und in Konzerthäusern von Weltrang in Europa, Asien und Amerika. Als Solist trat er mit international renommierten Orchestern, wie z. B. Basel Sinfonietta, Helsinki Philharmonic Orchestra oder Georgisches Kammerorchester auf. Er erhielt Einladungen zu weltberühmten Festivals, wie z. B. Schleswig-Holstein Musik Festival, Kronberg Academy Festival Cello Plus, Sommets Musicaux Gstaad oder dem Menuhin Festival Gstaad.

Zu seinen Engagements 2014 und 2015 zählen Konzerte mit dem NDR Sinfonieorchester, bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern und beim Next Generation Classic Festival, wo er 2014 Artist in Residence sein wird.


Facebook