Stipendiaten der Konzertsaison 2016/2017

Marc Gruber

Marc Gruber

Marc Gruber, Horn

Der 1993 geborene deutsche Hornist Marc Gruber kam im Alter von 3 Jahren über das Jagdhorn zum Waldhorn und erhielt bereits mit 4 Jahren Hornunterricht, seit 2005 zusätzlich Klavierunterricht.

Marc Gruber wurde 2009 Jungstudent an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf bei Prof. Joachim Pöltl. Seit 2012 studiert er an der Musikhochschule Köln bei Prof. Paul van Zelm.

Der junge Hornist hat bereits viele Orchestererfahrungen sammeln können. So wurde er 2007 Mitglied des Landesjugendorchesters Nordrhein-Westfalen, dessen Solo-hornist er seit 2009 ist und mit dem er bereits zahlreiche Konzertreisen durch viele Länder Europas gemacht hat (u. a. Ungarn, Kroatien, Portugal und Frankreich). Seit Anfang 2012 ist Marc Gruber festes Mitglied des Bundesjugendorchesters und seit Anfang 2013 dessen Solohornist. 2012 spielte er außerdem als Aushilfe im WDR Sinfonieorchester. Solistische Erfahrungen konnte er 2011 mit den Düsseldorfer Symphonikern mit dem 2. Hornkonzert von Richard Strauss sammeln.

Marc Gruber ist seit 2003 mehrfacher Preisträger beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in der Solo-, Duo- wie auch Ensemblewertung. 2010 erhielt er ein Stipendium der „Internationalen Musikakademie Frankfurt“ für Moderne Musik und konnte an einem einwöchigen Meisterkurs der Musikakademie mit namhaften Hornisten teilnehmen. 2011 errang er, wie bereits in den zwei Jahren zuvor, im Auswahlwettbewerb für Bundespreisträger „WESPE“ den Sonderpreis des Bundesministeriums für Jugend und Familie für die beste Interpretation eines Werkes einer Komponistin sowie als erster Blechbläser den Förderpreis „Debut um elf“ in Recklinghausen.


Facebook