Stipendiaten der Konzertsaison 2018/2019

Robert Neumann

Robert Neumann

Robert Neumann, Klavier

In einer Musikerfamilie dreisprachig aufgewachsen, wurde der 2001 geborene deutsche Pianist Robert Neumann seit seinem 4. Lebensjahr von Monika Giurgiuman unterrichtet. Mit elf Jahren kam er als Jungstudent in die Klasse von Prof. Elza Kolodin in die Musikhochschule Freiburg.
Fünfzehnjährig ist er bereits regulärer Student. Weitere Studien führen ihn regelmäßig an die Internationale Musikakademie im Fürstentum Liechtenstein, wo er als Stipendiat vom intensiven Unterricht profitiert und an den Aktivitäten der Akademie teilnimmt. Darüber hinaus arbeitet er regelmäßig mit Dmitri Bashkirov, Pavel Gililov, Robert Levin, Oleg Maisenberg und Arie Vardi.
Nachdem der junge Pianist zahlreiche nationale und internationale Wettbewerbe gewann, wurde er 2017 mit dem International Classical Music Discovery Award ausgezeichnet. Sein Orchesterdebüt mit dem Radiosinfonieorchester Stuttgart gab der junge Pianist im Alter von acht Jahren, später gastierte er u. a. beim Moscow Symphony Orchestra, der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz, den Stuttgarter Philharmonikern, dem Sinfonieorchester Liechtenstein, beim Gewandhausorchester Leipzig und Ensemble Esperanza.
Mit Dirigenten wie Francesco Angelico, Dan Ettinger und Stefan Sanderling hat er zusammen gearbeitet. Robert Neumann war Gast bei internationalen Festivals, wie z. B. „Moscow meets Friends“, „Kissinger Sommer“, Schwetzinger Schlosskonzerten, Lucerne Festival, Interlaken Classics, Klavierfestival Junger Meister oder dem Klavier-Festival Ruhr. Als „Artist in Residence“ beim Festival Next Generation 2018 trat er die Nachfolge von Kian Soltani, Aaron Pilsan, Marc Bouchkov u. a. an.
Konzerte gab er bereits in renommierten Konzertsälen wie z. B. in der Stuttgarter Liederhalle, im Rokokotheater des Schwetzinger Schlosses, im Festspielhaus Bregenz Salle Cortot Paris, Gewandhaus Leipzig, Victoria Concert Hall Singapur und Moscow International Performing Arts Center.


Facebook