Stipendiaten der Konzertsaison 2018/2019

Zhassulan Abdykalykov

Zhassulan Abdykalykov

Zhassulan Abdykalykov, Trompete

Der 1992 in Kasachstan geborene Trompeter Zhassulan Abdykalykov begann das Trompetenspiel mit sieben Jahren. Unterricht bekam er zunächst an der Kasachischen Nationalen Akademie für Musik bei Petr Zhiszhila, später am Staatlichen Moskauer P. I. Tschaikowski-Konservatorium, wo er zehnjährig sein Studium als Jungstudent bei Prof. Novikov begann. Seit 2014 studiert er an der Hamburger Musikhochschule bei Prof. Matthias Höfs.
Der hochtalentierte Trompeter gewann mehrfach Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben, so z. B. 2016 den 1. Preis beim Internationalen Wettbewerb des Staatlichen Moskauer P. I. Tschaikowski-Konservatoriums sowie den Wettbewerb der Elise Meyer-Stiftung Hamburg und 2013 den Grand Prix beim Internationalen Festival Shabit in Astana/Kasachstan.
Er ist seit 2014 Stipendiat der Otto-Stöterau-Stiftung. Ein Jahr später wurde er von der Oscar und Vera Ritter-Stiftung als Stipendiat ausgewählt.
Zhassulan Abdykalykov hat bereits in jungen Jahren in Orchestern mitwirken können, so z. B. beim Russisch-Deutschen Festival unter der Leitung von Valery Gergiev, der Penderecki musik:akademie westfalen oder dem NDR Jugendsinfonieorchester.
Aber auch als Aushilfe in Profiorchestern sammelte er Orchestererfahrungen. So spielte er beispielsweise mit den Hamburger Philharmonikern in der Staatsoper Hamburg als erster Trompeter, im Staatlichen Akademischen Symphony Orchester Ewgeni Swetlanov, im Russischen Nationalorchester, bei MusikAeterna unter Teodor Currentzis oder auch im Opernorchester Astana in Kasachstan.
Dabei arbeitete er mit bekannten Dirigenten zusammen, wie Wladimir Jurowski, Michail Pletnjow, Valery Gergiev, Krzysztof Penderecki oder Thomas Hengelbrock.


Facebook