Mozart Gesellschaft Dortmund

DIE MOZART GESELLSCHAFT DORTMUND – EINE ERFOLGSGESCHICHTE

Bis heute hat die Mozart Gesellschaft Dortmund über 120 junge StipendiatInnen mit Fördermaßnahmen unterstützt und ihnen so den Weg ins harte Musikgeschäft etwas erleichtert. Der Stipendiaten-Kreis wird stetig erweitert. Seit 1956 wurden mehr als 200 Mozart Matineen und 180 Kammerkonzerte veranstaltet.

Inzwischen haben Mitgliederentwicklung, Konzerterfolge und Nachwuchspflege die Dortmunder Mozart Gesellschaft als Mitglied der „Internationalen Stiftung Mozarteum Salzburg“ zur bedeutendsten Gesellschaft dieser Art im deutschsprachigen Raum gemacht.

Die Mozart Gesellschaft Dortmund veranstaltet sechs Mozart Matineen pro Saison im Konzerthaus Dortmund. Sie zeichnen sich durch ein abwechslungsreiches Programm aus. Mozarts Musik wird stets mit Werken anderer Komponisten kombiniert. Eingeladen werden international renommierte Orchester gemeinsam mit aktuellen und ehemaligen StipendiatInnen, die den solistischen Part übernehmen.

Die ausgewählten StipendiatInnen werden mit unterschiedlichsten Fördermaßnahmen unterstützt. Die Förderung kann unter anderem in der Gestaltung einer individuellen Website, in Fotoshootings oder Meisterkursen bestehen. Gerne werden auch CD-Produktionen finanziell unterstützt und Reisekosten oder anfallende Reparaturkosten am Instrument übernommen. 

Ein großer Anteil aller ausgewählten StipendiatInnen schafft den erhofften musikalischen Durchbruch.

Getragen wird die Arbeit der Mozart Gesellschaft Dortmund durch ihre Mitglieder und Förderer. Als gemeinnütziger Verein arbeitet die Mozart Gesellschaft Dortmund rein privatwirtschaftlich ohne öffentliche Zuschüsse.

Ausgewählte Beispiele von Erfolgen der Stipendiaten

Florian Noack

 
FLORIAN NOACK, KLAVIER, Auswahl als Stipendiat 2014

2016: ECHO Klassik „Nachwuchskünstler des Jahres“
2017: Diapason d’Or – Goldene Stimmgabel für CD-Einspielung von Lyapunov

Aurelia Shikmus
Aurelia Shikmus

 
AURELIA SHIMKUS, KLAVIER, Auswahl als Stipendiatin 2013

2016: ECHO Klassik „Nachwuchskünstlerin des Jahres“ 

 

 

 

Nemorino Scheliga
Nemorino Scheliga

 
NEMORINO SCHELIGA, KLARINETTE, Auswahl als Stipendiat 2014

seit Saison 2016/17 Soloklarinettist im Staatsorchester Stuttgart

Khatia Buniatishvili
Khatia Buniatishvili


KHATIA BUNIATISHVILI, KLAVIER, Auswahl als Stipendiatin 2009

2016: ECHO Klassik für „Kaleidoscope“, Solistische Einspielung (Musik 19. Jh.|Klavier)
 

Stephen Waarts
Stephen Waarts

 
STEPHEN WAARTS, VIOLINE, Auswahl als Stipendiat 2015

2017: Gewinner des Avery Fisher Career Grant in New York 
2017: Solistenpreisträger der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern


Anastasia Kobekina
Anastasia Kobekina


ANASTASIA KOBEKINA, VIOLONCELLO, Auswahl als Stipendiatin 2015

2018: Gewinnerin des „Prix Thierry Scherz“ beim Schweizer Winterfestival „Sommets Musicaux de Gstaad“
2016: 2. Preis beim Wettbewerb „George Enescu“ Bukarest
2016: Solistenpreisträgerin der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern
  

Mayu Kishima
Mayu Kishima

 
MAYU KISHIMA, VIOLINE, Auswahl als Stipendiatin 2011

2016: 1. Preis Internationaler Isaac Stern Violinwettbewerb in Shanghai
  

Marc Gruber
Marc Gruber

 
MARC GRUBER, HORN, Auswahl als Stipendiat 2012

2016: 2. Preis (bei Nichtvergabe des 1. Preises) und Publikumspreis beim Internationalen Musikwett-bewerb der ARD München,
seit 2016 Solohornist beim Sinfonieorchester des hessischen Rundfunks


Facebook