Grußwort

Lambert Lensing-Wolff
Logo Ruhr Nachrichten

Liebe Mitglieder der Mozart Gesellschaft Dortmund,

in diesem Jahr ist es mir ein ganz besonderes Vergnügen, mit Ihnen meine Vorfreude auf die kommende Saison der Mozart Matineen im Konzerthaus Dortmund zu teilen.
Eines der sechs Orchester, die Sie und mich mit seiner Kunst begeistern werden, ist nämlich erst unlängst bei uns in Dortmund aufgetreten: Beim Neujahrsempfang von Lensing Media hat die Neue Philharmonie aus Berlin die Zuhörer im Konzerthaus mit Musik von Antonín Dvorák und dem Finale von Beethovens 9. Sinfonie, „Freude schöner Götterfunken“, beeindruckt. Umso mehr freue ich mich, dass das Orchester auf Einladung der Mozart Gesellschaft erneut die Gelegenheit bekommt, in unserem wunderschönen Konzerthaus sein Können unter Beweis zu stellen.
Mein besonderer Blick auf dieses Konzert wird aber meine Vorfreude auf die anderen Matineen nicht trüben.
Für die Mozart Gesellschaft freue ich mich ganz besonders, dass es ihr auch nach runden 60 Jahren Stipendiaten-förderung gelingt, noch Neues zu kreieren: Erstmals zählen in diesem Jahr eine Percussionistin sowie ein Tenor zu den Stipendiaten. Freuen wir uns auf sechs wunderbare Konzerte! Ihnen allen wünsche ich dabei schon jetzt viel Spaß an der Musik und den jungen Künstlern.

Facebook