Stipendiaten der Konzertsaison 2020/21

Sophie Wang

Sophie Wang

Sophie Wang, Violine

Seit ihrem gefeierten Debüt 2010 im Festspielhaus Baden-Baden, bei dem die damals Zehnjährige Mendelssohns Violinkonzert mit der dortigen Philharmonie aufführte, führten Sophie Wang zahlreiche Auftritte als Solistin und Kammermusikerin in bedeutende Konzertsäle in Europa und Asien sowie zu internationalen Festivals.

Zu erleben ist sie u. a. im Konzerthaus Berlin, Festspielhaus Baden-Baden, Festspielhaus Bregenz, Tonhalle Zürich, Kurhaus Baden-Baden oder der National Concert Hall Taipei.

Als Solistin konzertierte sie mit renommierten Orchestern, wie der Staatskapelle Weimar, Philharmonie Baden-Baden, Zürcher Kammerorchester, Salzburger Chamber Soloists oder Russischen Kammerphilharmonie St. Petersburg.

Sie gastiert bei Festivals, wie dem Schleswig-Holstein Musik Festival, Kronberg Academy Festival, Menuhin Festival Gstaad, Internationalen Violinfestival Junger Meister oder dem Salzburger Kammermusikfestival. 2016 gab Sophie Wang als Stipendiatin ihr Debüt beim Kammermusikfestival „Spannungen“ in Heimbach, das unter der künst-lerischen Leitung des Pianisten Lars Vogt steht.

Mit finanzieller Unterstützung der Mozart Gesellschaft Dortmund wird die junge Violinistin ihre Debüt-CD beim Label ARS-Produktion veröffentlichen. Sie ist zudem Stipendiatin der Internationalen Musikakademie Liechtenstein und der Chimei Museum & Culture Foundation.

Sophie Wang gewann 1. Preise, wie z. B. 2013 beim Internationalen Louis Spohr Wettbewerb, 2014 beim Internationalen Violinwettbewerb Andrea Postacchini, 2011 beim Internationalen Paul Hindemith Wettbewerb.

Geboren 1999 in Taiwan, studierte Sophie Wang bei Rainer Kussmaul, Igor Ozim und Boris Kuschnir. Seit Sommersemester 2018 studiert sie an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin bei Ning Feng.

Sie spielt auf einer Violine von L. Storioni (Cremona 1780).

 

 


Facebook