Stipendiaten der Konzertsaison 2020/21

Stephen Waarts (© Matt Dine)

Stephen Waarts (© Matt Dine)

Stephen Waarts, Violine

Der dänisch-amerikanische Geiger Stephen Waarts, 1996 geboren, studierte am Curtis Institute in Philhadelphia bei Aaron Rosand und bei Itzhak Perlman am San Francisco Conservatory. Internationale Aufmerksamkeit erregte er 2015 als 19-Jähriger, als er mit dem 5. Platz und dem Publikumspreis dank der meisten Stimmen aller Fernsehzuschauer beim Concours Reine Elisabeth ausgezeichnet wurde. Heute erobert er solistisch und kammermusikalisch die internationalen Konzertbühnen und ist bei der renommierten Künstleragentur Harrison Parrott unter Vertrag. Stephen Waarts hat bereits mehr als 30 Standard-Violinkonzerte sowie selten gespielte Werke aufgeführt und ist leidenschaftlicher Kammermusiker. Als Solist konzertierte er z.B. mit dem Chamber Orchestra of Europe unter Sir András Schiff, dem Radio-Sinfonieorchester Frankfurt unter Christoph Eschenbach oder dem Luzerner Sinfonieorchester unter Lawrence Foster.

Er ist gern gesehener Gast bei Festivals wie z.B. Aspen Music Festival, Mostly Mozart Festival in New York, Marlboro Festival und Krzyzowa-Music in Polen. Recitals führten ihn in renommierte europäische Konzertsäle wie z.B. ins Auditorium du Louvre in Paris oder dem Concertgebouw in Amsterdam. Auch in den USA ist er gern gesehener Gast und erhielt u.a. mehrfach Einladungen in die Carnegie Hall nach New York. Sein Debüt in der Wigmore Hall in London gab er 2019 gemeinsam mit dem Pianisten Gabriele Carcano.

2018 veröffentlichte er sein Debüt-Recital-Album für Rubicon Classics mit dem Pianisten Gabriele Carcano mit Werken von Schumann und Bartók. 2020 erschien Hindemith Kammermusik Nr. 4 als Teil des Kammermusik-Zyklus des Labels Ondine mit Christoph Eschenbach, den Kronberg Academy Soloists und dem Schleswig-Holstein Festival Orchestra.


Facebook