Stipendiaten der Mozart Gesellschaft Dortmund

Elisabeth Brauß

Elisabeth Brauß

Elisabeth Brauß, Klavier

Die 1995 in Hannover geborene Pianistin Elisabeth Brauß wurde mit 6 Jahren in die Klavierklasse von Dr. Elena Levit aufgenommen. Von 2004 bis 2007 war sie Mitglied der Vorschule des Instituts zur Frühförderung musikalisch Hochbegabter an der Musikhochschule Hannover. An der- selben Hochschule wurde sie von 2008 bis 2010 Jungstudentin in den Klavierklassen von Dr. Elena Levit und Prof. Matti Raekallio und setzt dort seit 2010 ihre künstlerische Ausbildung als Studentin von Prof. Bernd Goetzke fort.

Die 18-jährige Pianistin ist mehrfache 1. Preisträgerin beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“, beim Steinway-Wettbewerb Hamburg und beim Internationalen Grotrian- Steinweg Klavierspielwettbewerb, verbunden mit Sonderpreisen wie z. B. einem Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben oder dem Förderpreis des Schleswig-Holstein Musik Festivals/Sparkassen-Finanzgruppe. Im Jahr 2013 hat sie den mit 10.000 Euro dotierten Tonali Grand Prix gewonnen.

Bereits als Kind unternahm Elisabeth Brauß internationale Konzertreisen, u. a. 2005 als 10-jährige nach Oslo im Rahmen der Feierlichkeiten zur 100-jährigen Unabhängigkeit von Norwegen, 2006 nach Kiew als Solistin des Philharmonischen Orchesters der Ukraine und 2007 nach Chicago. In den Jahren 2008 und 2009 gastierte sie in China gleich in mehreren Städten (u. a. Macao und Guangzhou). In Deutschland gastierte sie u. a. am Konzerthaus Berlin sowie bereits mehrfach beim Schleswig-Holstein Musik Festival und den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern. Solistische Auftritte hatte sie außerdem mit renommierten Orchestern, wie z. B. den Bochumer Sinfonikern (Beethovens Klavierkonzert Nr. 3), dem Macao Youth Symphony Orchestra (Saint-Saëns Klavierkonzert Nr. 2 g-Moll op. 22) oder der NDR Radiophilharmonie (Mozarts Klavierkonzert für drei Klaviere F-Dur KV 242).


Facebook