Stipendiaten der Konzertsaison 2019/2020

Werther Klavierquartett

Sérgio Fernandes Pires

Sérgio Fernandes Pires, Klarinette

Der 1995 geborene portugiesische Klarinettist Sérgio Fernandes Pires ist einer der vielversprechendsten und künstlerisch aktivsten Klarinettisten seiner Generation.
Er begann sein Musikstudium im Alter von acht Jahren und ging 2007 an die Academia de Música Valentim Moreira de Sá in Guimarães, wo er bis 2013 bei Vitor Matos studierte. Im Anschluss setzte er sein Studium bis 2018 an der Musikhochschule in Basel bei François Benda fort, wo er seinen Master mit höchster Auszeichnung abschloss.
Er ist Preisträger von zahlreichen Wettbewerben, wie z. B. Terras de La-Salette (2011), Concorso Internazionale Marco Fiorindo (2012), Czech Clarinet Art (2013) oder Gheorghe Dima International Clarinet Competition (2017).
Sérgio Fernandes Pires wurde im Alter von 18 Jahren in drei der wichtigsten jungen Orchester der Welt aufgenommen: dem European Union Youth Orchestra, dem Gustav Mahler Jugendorchester und dem Schleswig-Holstein Festival Orchestra. Es folgten Einladungen von verschiedenen Orchestern in Europa, wie z. B. dem Portugiesischen Kammerorchester (Portugal), dem Sinfonieorchester Basel (Schweiz) oder dem Tonkünstler Orchester (Österreich). Seit 2016 ist Sérgio Soloklarinettist im Orchester Musikkollegium Winterthur.
Sérgio Fernandes Pires liebt auch die Kammermusik.
Er spielte u. a. mit Krzysztof Chorzelski, Valentin Erben, Heinz Holliger, Felix Renggli oder Sérgio Azzolini.
Als Solist konzertierte der junge Klarinettist bereits mit nam-haften Orchestern, wie dem Musikkollegium Winterthur, dem Orchestra Filarmonicii de Stat Transilvania oder dem Schlesischen Kammerorchester. Als Mitglied unterschiedlicher Orchester nahm er an renommierten Festivals teil, wie z. B. European Music Campus (Österreich), BBC Proms (England), Schleswig-Holstein Festival (Deutschland) oder dem Festival Bozen (Italien).


Facebook